Pressemitteilung vom: 11-Nov-2011

Umschlag Oktober 2011

Positives Ergebnis in den Mannheimer Häfen: Wasserseitiger Güterumschlag steigt im Oktober um 13,65 Prozent

In den Mannheimer Häfen wurden im Oktober insgesamt 583.644 Tonnen Güter wasserseitig umgeschlagen. Der Umschlag stieg von 513.553 Tonnen im Vorjahresmonat um 70.091 Tonnen.

Das gute Monatsergebnis wurde durch einen erhöhten Umschlag an Eisen, Stahl, , Steine und Erden, Erze und Metallabfälle sowie Nahrungs- und Futtermittel erzielt. Einen Zuwachs von 214,83 Prozent erzielte die Gütergruppe Eisen und Stahl mit 17.599 Tonnen im Vergleich zu 5.590 Tonnen im Oktober 2010. Um 70,13 Prozent stieg der Umschlag an Steinen und Erden. Erze und Metallabfälle stiegen um 48,58 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Der wasserseitige Containerverkehr stieg in der Tonnage um 0,24 Prozent von 83.438 Tonnen auf 83.637 Tonnen. Die Stückzahlen lagen bei insgesamt 8.335 TEU (20-Fuß-Container). Das sind 5,10 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Der Anteil an beladenen Containern stieg aber um 138 TEU im Vergleich zu Oktober 2010. Am Roll on-Roll off-Terminal wurden 1.390 Fahrzeuge umgeschlagen. Das sind 124 mehr als im Oktober 2010.

Der durchschnittliche Wasserstand lag im Monat Oktober bei Pegel Mannheim 2,33 Meter und somit um 0,09 Meter unter dem Durchschnittspegel im Oktober des Vorjahres mit 2,42 Meter.