Pressemitteilung vom: 11-Dez-2019

Umschlag November 2019

Wasserseitiger Güterumschlag in den Mannheimer Häfen steigt im Vergleich zum Vorjahresmonat

In den Mannheimer Häfen wurden im November 2019 insgesamt 645.782 Tonnen Güter wasserseitig umgeschlagen. Der Gesamtumschlag stieg von 451.019 Tonnen im November des Vorjahres um 194.763 Tonnen (+43,18 Prozent).

Der Umschlag in der Gütergruppe Eisen, Stahl und NE – Metalle ist von 538 Tonnen im November 2018, um 17.329 Tonnen (+3.221,00 Prozent), auf 17.867 Tonnen am stärksten angestiegen. Dem folgt die Güterklasse Fahrzeuge, Maschinen, sonstige Halb – und Fertigwaren, besondere Transportgüter (+40.702 Tonnen, +240,94 Prozent). Positiv entwickelte sich auch die Gütergruppe Chemische Erzeugnisse (+36.336 Tonnen, +150,00 Prozent). In allen anderen Gütergruppen war ebenfalls ein Zuwachs gegenüber dem Vorjahresmonat zu verzeichnen.

Lediglich in den Gütergruppen Feste mineralische Brennstoffe (-16.064 Tonnen, -7,02 Prozent) waren die Umschlagszahlen rückläufig.

 

Der wasserseitige Containerverkehr stieg in der Tonnage von 21.933 Tonnen auf 80.497 Tonnen (+267,01 Prozent). Die Stückzahlen stiegen von 2.861 TEU im November 2018 um 4.674 TEU auf eine Gesamtstückzahl von 7.535 TEU (+163,37 Prozent).

Der durchschnittliche Wasserstand lag im Monat November bei Rheinpegel Mannheim 2,67 Meter und somit um 1,62 Meter über dem Durchschnittspegel im November des Vorjahres mit 1,05 Meter.