Pressemitteilung vom: 15-Apr-2008

Umschlag März 2008

In den Mannheimer Häfen wurden im März 2008 796.772 t Güter per Schiff umgeschlagen. Das sind 149.476 t mehr als im vergangenen März. Die höchsten Zuwächse wurden mit Steinkohle, Eisen, Stahl, Steine und Erden erzielt.

Die Tonnage von Steinkohle stieg von 118.818 t auf 249.553 t. Der Umschlag an Eisen, Stahl und NE-Metalle wuchs von 10.116 t auf 15.983 t. Steine und Erden legten von 56.922 im März 2007 auf 72.312 t zu.

Der wasserseitige Containerverkehr entwickelte sich im März ebenfalls positiv. Die Container-Stückzahlen stiegen um 3.165 TEU auf 11.436 TEU (+ 38,27 %). Dementsprechend legte die Tonnage um 19.169 t von 75.912 t auf 95.081 t (+ 25,25 %) zu.

Erfreuliche Ergebnisse wurden auch an der Umschlaganlage für rollende Güter, der sogenannten Roll on- Roll Off-Anlage erzielt. Im ersten Vierteljahr 2008 wurden dort insgesamt 6.300 Fahrzeuge empfangen und versendet. Dies sind 1.418 Fahrzeuge mehr als im Vorjahr.

Der durchschnittliche Wasserstand lag im Monat März bei Pegel Mannheim 3,32 Meter und somit um 40 cm unter dem Durchschnittspegel im März des Vorjahres mit 3,72 Meter. Insgesamt meldeten sich 649 Schiffe zum Laden und Löschen von Gütern im Hafen an.