Pressemitteilung vom: 10-Jun-2009

Umschlag Mai 2009

Erstmalig in diesem Jahr hat der Containerverkehr in den Mannheimer Häfen wieder das Vorjahresniveau erreicht. Der wasserseitige Containerverkehr stieg im Mai um 1,2 %. Insgesamt wurden 88.423 Tonnen im Vergleich zu 87.371 Tonnen im Mai 2008 umgeschlagen. An Containern wurden insgesamt 9.326 TEU (20-Fuß-Einheiten) geladen und gelöscht. Im Mai 2008 waren es 9.595 TEU.

Das Monatsergebnis in den Mannheimer Häfen ist ebenfalls zufriedenstellend. Es betrug insgesamt 690.745 Tonnen. Es liegt um 40.113 Tonnen und damit knapp (- 5,49 Prozent) unter dem Ergebnis von Mai 2008 mit 730.858 Tonnen. An der Roll on-Roll off-Anlage wurden 1.289 Fahrzeuge umgeschlagen.

In den Mannheimer Häfen verkehrten im Mai 596 Schiffe. Der Güterumschlag zeichnete sich durch einen erhöhten Umschlag an Erdöl, Mineralölerzeugnisse und Gase aus (+157,80) sowie an Erzen und Metallabfällen (+ 28,59). Land- und Forstwirtschaftliche Erzeugnisse stiegen um 21,15 Prozent und Eisen und Stahl um 7,02 Prozent.

Der durchschnittliche Wasserstand lag im Monat Mai bei Pegel Mannheim 3,22 Meter und sorgte somit für eine gute Auslastung der Schiffe.

Die Staatliche Rhein-Neckar-Hafengesellschaft Mannheim mbH (HGM) ist ein Unternehmen des Landes Baden-Württemberg. Die HGM verwaltet seit 1990 die Mannheimer Häfen.