Pressemitteilung vom: 13-Mrz-2019

Umschlag Februar 2019

Wasserseitiger Güterumschlag stieg im Februar 2019 leicht an

In den Mannheimer Häfen wurden im Februar 2019 insgesamt 775.288 Tonnen Güter wasserseitig umgeschlagen. Die Güterbeförderung stieg von 770.716 Tonnen im Vorjahr um 4.572 Tonnen. Das entspricht einem Zuwachs von 0,59 Prozent. 

Gegenüber Februar 2018 konnte in der Gütergruppe Erdöl, Mineralöl,-erzeugnisse, Gase der höchste Zuwachs verzeichnet werden. Hier stieg der Umschlag um 18.948 Tonnen (+ 39,21 Prozent). Auch in den Güterklassen Eisen, Stahl und NE-Metalle (+ 8.168 Tonnen, + 36,47 Prozent) und Fahrzeuge, Maschinen, sonstige Halb- und Fertigwaren, besondere Transportgüter (+ 9.011 Tonnen, + 12,98 Prozent) war ein Anstieg festzustellen. 

Der wasserseitige Containerverkehr stieg in den Stückzahlen von 10.065 TEU im Februar 2019 um 640 TEU (+6,36 Prozent) auf eine Gesamtstückzahl von 10.705 TEU. Die Tonnage stieg von 103.025 Tonnen im Vorjahresmonat auf 111.943 Tonnen (+ 8.918 Tonnen, + 8,66 Prozent).

Der Güterumschlag wurde von insgesamt 630 Schiffen getätigt. Dies sind 31 Schiffe mehr als im Vorjahr. Der durchschnittliche Wasserstand lag im Februar 2019 bei Rheinpegel Mannheim 2,39 Meter und somit um 1,39 Meter unter dem Durchschnittspegel im Februar 2018 mit 3,78 Meter.