Pressemitteilung vom: 23-Jan-2009

Umschlag Dezember 2008

In den Mannheimer Häfen wurden im vergangenen Jahr insgesamt 8.745.301 t Güter wasserseitig umgeschlagen. Der Umschlag stieg von 8.346.029 t im Jahr 2007 um 683.668 t auf 4,79 %. Insgesamt 8.364 Schiffe haben im Jahr 2008 die Mannheimer Häfen angesteuert, um dort Waren zu laden und zu löschen. Das sind 568 mehr als im Jahr 2007.

Das gute Jahresergebnis wurde durch einen erhöhten Umschlag an Eisen, Stahl, Steine und Erden, Nahrungs- und Futtermittel, sowie Land- und Forstwirtschaftliche Erzeugnisse und Steinkohle erzielt. Einen Zuwachs von rund 14 % erzielte die Gütergruppe Eisen, Stahl und NE-Metalle mit einer Steigerung von 20.403 t. Um 12 % stieg der Umschlag an Steinen und Erden um 94.103 t von 765.626 t auf 859.729 t. Nahrungs- und Futtermittel stiegen um rund 12 % im Vergleich zum Vorjahr.

Die drei umschlagstärksten Güter, die 67 % des Gesamtumschlags ausmachen, waren Steinkohle mit 2,7 Mio.t, Nahrungs- und Futtermittel mit 1,9 Mio. t und chemische Erzeugnisse mit 1,3 Mio t.

Der wasserseitige Containerverkehr stieg in den Stückzahlen von 108.066 TEU um 9.985 TEU auf eine Gesamtstückzahl von 118.051 TEU (+ 9,24 %). Die Tonnage sank von 1.044.495 t auf 1.010.155 t (- 3,29 %). Der bahnseitige Containerverkehr stieg von 44.247 TEU auf 56.809 TEU (+ 28,39 %). An der Roll on-Roll off-Anlage wurden 22.373 Fahrzeuge umgeschlagen. Das sind 4.024 (+ 21,93 %) mehr als im Jahr 2007.

Der durchschnittliche Wasserstand lag im Jahr 2008 bei Pegel Mannheim 3,03 Meter und somit um 0,11 Meter unter dem Durchschnittspegel des Vorjahres mit 3,14 Meter.