Pressemitteilung vom: 08-Sep-2011

Umschlag August 2011

Mannheimer Häfen: Wasserseitiger Güterumschlag steigt im August um 5,47 Prozent

In den Mannheimer Häfen wurden im August insgesamt 613.257 Tonnen Güter wasserseitig umgeschlagen. Der Umschlag stieg von 581.474 Tonnen um 31.783 Tonnen.

Das gute Monatsergebnis wurde durch einen erhöhten Umschlag an Steinkohle, Eisen, Stahl sowie Steine und Erden erzielt. Einen Zuwachs von 141,39 Prozent erzielte die Gütergruppe Eisen, Stahl und NE-Metalle mit insgesamt 21.595 Tonnen im Vergleich zu 8.946 Tonnen im Vorjahresmonat. Um 31,39 Prozent stieg der Umschlag an Steinkohle. Steine und Erden stiegen um 19,03 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Der wasserseitige Containerverkehr stieg in der Tonnage von 95.164 Tonnen auf 96.482 Tonnen (+ 1,38 Prozent). In den Stückzahlen sank der Containerumschlag minimal von 10.035 20-Fuß-Container (TEU) im August 2010 um 82 TEU auf eine Gesamtstückzahl von 9.953 TEU (- 0,82 Prozent). An der Roll on-Roll off-Anlage wurden 1.049 Fahrzeuge umgeschlagen. Das sind 493 mehr als im August 2010.

Der durchschnittliche Wasserstand lag im Monat August bei Pegel Mannheim 2,80 Meter und somit um 1,30 Meter unter dem Durchschnittspegel im August des Vorjahres mit 4,10 Meter.