Pressemitteilung vom: 13-Dez-2007

Einweihung Photovoltaikanlage am 13.12.2007

Finanzstaatssekretär Gundolf Fleischer:
„Mit der neuen Photovoltaikanlage trägt der Hafen zu dem Ziel der Landesregierung bei, bis 2010 den Anteil der Stromgewinnung aus regenerativen Energieformen auf 12 % zu erhöhen“

„Der Mannheimer Handelshafen ist um eine Attraktion reicher geworden: Auf der Dachfläche eines Lagergebäudes hat die Hafengesellschaft eine moderne Photovoltaikanlage errichtet. Mit dieser Anlage leistet die Hafengesellschaft einen vorbildlichen Beitrag zum Umweltschutz in Baden-Württemberg. Durch die Erzeugung von Strom werden Dachflächen im Hafen optimal ausgenutzt.“ So Staatssekretär Gundolf Fleischer MdL, Aufsichtsratsvorsitzender der Staatlichen Rhein-Neckar-Hafen-gesellschaft Mannheim mbH am Donnerstag (13.12.2007) in Mannheim.

Die Photovoltaikanlage wurde durch Staatssekretär Gundolf Fleischer sowie Vertreter der am Bau beteiligten Firmen Dachland, Sika, Solar Integrated und dem planenden Architekten Kuno Hofmann am 13. Dezember 2007 offiziell eingeweiht. Die Anlage auf der 4.000 m² großen Dachfläche wandelt mit Hilfe von Solarzellen Sonnenlicht in elektrische Energie um, die dann in das Mannheimer Stromnetz eingespeist wird. Die jährliche Energieproduktion wird schätzungsweise 110.000 kWh betragen. Dies entspricht dem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 30 Haushalten und deckt fast 20 % des Eigenbedarfs der HGM ab. Die Anlage spart den Ausstoß von 100 t CO² pro Jahr ein.

Die technische Daten im Einzelnen:

  • Dachfläche: ca. 4000 m²
  • PV-Bahnen: ca. 3500 m²
  • Anlagengröße: 124,832 kWp
  • Jahresenergieproduktion: ca. 106.566 kWh
  • Vermiedene CO 2-Emission: ca. 94.165 kg/a

Ihr Ansprechpartner:
Roland Hörner